DIGI-SANDBOX.NRW

Seien Sie Teil der digitalen Innovation Nordrhein-Westfalens ...

... und tragen Sie Ihr digitales oder innovatives Reallabor in die Digi-Sandbox-Map des Ministeriums für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIKE) ein!

Sie testen gerade eine Innovation unter Realbedingungen oder planen ein digitales Reallabor? Dann präsentieren Sie Ihr Vorhaben gerne auf unserer Digi-Sandbox-Map! Nutzen Sie die Möglichkeit, sich mit anderen Reallaboren über gewonnene Erfahrungen auszutauschen, finden Sie Projektpartner für Ihr Reallabor und machen Sie das MWIKE auf Ihre Innovation aufmerksam.

Warum soll ich mein Reallabor in die Digi-Sandbox-Map eintragen?

Durch die Eintragungen in der Digi-Sandbox-Map wird allen Beteiligten ein Überblick verschafft, welche Innovationen in Nordrhein-Westfalen getestet werden, für welche Projekte auf Experimentierklauseln zurückgegriffen wird und wann die Genehmigungen auslaufen. Durch die Map hat das MWIKE einen direkten Draht zu Ihnen und kann Ihre wichtigen Erfahrungen aus den Reallaboren direkt in den Gesetzgebungsprozess einbringen und so – bestenfalls – vor Auslauf Ihrer Genehmigungen auf eine zukunftsgerichtete Weiterentwicklung des Rechts hinwirken.

Zudem geben Sie den Genehmigungsbehörden die Möglichkeit, Kenntnisse über bereits bestehende Genehmigungen zu erlangen. Damit wird auch ein wichtiger Erfahrungsaustausch zwischen den Genehmigungsbehörden ermöglicht, der die komplexen Verfahren ggf. beschleunigt und evtl. dazu beiträgt, die Genehmigungspraxis innerhalb Nordrhein-Westfalens zu vereinheitlichen (bspw. für ähnliche Sachverhalte ähnliche/gleiche Bestimmungen festzulegen).

Wie kann ich mein Reallabor in die Digi-Sandbox-Map eintragen?

Sie möchten Ihr innovatives Real- oder Entwicklungslabor auf der Digi-Sandbox-Map präsentieren? Tragen Sie einfach in diesen Steckbrief alle wesentlichen Informationen ein und senden Sie ihn per an das digi-sandbox.nrw-Team. Gerne können Sie auch Bildmaterial mitschicken.
Wir werden uns dann zeitnah bei Ihnen melden. Für alle anderen Anliegen können Sie bequem unser Kontaktformular nutzen.

Steckbrief

Hier finden Sie den Steckbrief für Reallabore zum Download.

Steckbrief ausfüllen

AKTUELLES

Reallabore live erleben
Vor-Ort-Treffen beim Forschungszentrum Jülich

Am 22.03.2024 ab 10.00 Uhr heißt der Living Lab Energy Campus (LLEC) die Netzwerkmitglieder der Digi-Sandbox.NRW und Partner*innen willkommen! Im LLEC wird die Entwicklung hochintegrierter Energieversorgungssysteme mit lernfähigen und vorausschauenden Regelungsstrategien in den Bereichen Wärme, Strom, chemische Energiespeicher und Mobilität erprobt – und das im laufenden Betrieb eines Forschungszentrums. Vor Ort bietet sich nach einer kurzen Projekteinführung die Gelegenheit zur Besichtigung verschiedener Demonstratoren auf dem 2,2 km² großen Campus.

Achtung: Eine frühzeitige Anmeldung (Frist: 08.03.) unter Angabe persönlicher Daten (Name, Geburtsdatum und -ort, Nationalität und Wohnort) ist aufgrund der Zugangsbestimmungen des Forschungszentrums unbedingt nötig! Aus logistischen Gründen ist die Teilnehmer*innen-Zahl leider auf maximal 40 Personen begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über unser Online-Formular.

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Besuch und einen vielversprechenden Austausch!

Voneinander lernen: Vor-Ort-Treffen bei unseren Reallaboren

In beiden Netzwerktreffen kam der Wunsch auf, Vor-Ort-Termine bei unseren Reallaboren zu organisieren. Diesem Wunsch möchten wir nachkommen! Mit unserem langjährigen Reallabor AhausDigital machen wir den Anfang. Seit 20 Jahren dient das westfälischen Ahaus als Reallabor für innovative Entwicklungen. Bei der Show-Case-Tour erleben Sie smarte Hotels ohne Personal, ein 24-Stunden-Supermarkt zur Nahversorgung, eine begehbare Online-Plattform, bargeldlose, digitale Gastronomie-Angebote und vieles mehr. Die Digitalstadt Ahaus zeigt, wie man trotz Fachkräftemangel und Krisen die Innenstadt durch technische Lösungen beleben kann.
Displays statt Menschen und trotzdem lebendiger? Überzeugen Sie sich und melden Sie sich zur Showcase-Tour am 23.01.2024 ab 14 Uhr beim Tobit.Labs unter: an!

Möchten auch Sie dem Netzwerk Ihr Reallabor präsentieren? Zögern Sie nicht, sich bei uns unter  zu melden.

Zukünftige Austauschformate - seien Sie dabei!

News zum digitalen Austauschformat
© Hanna Syvak - stock.adobe.com

Liebe Netzwerkmitglieder,

wir möchten Sie in Zukunft noch flexibler unterstützen und sind dankbar für Ihre Ideen und Vorschläge!

Sie stehen vor einer Herausforderung bei der Durchführung eines Reallabors? Sie möchten einen Erfolg teilen, über Best Practice diskutieren oder über einen Misserfolg sprechen? Wir organisieren zeitnah ein digitales Austauschformat mit interessierten Netzwerkmitgliedern! Teilen Sie uns mit, was Sie beschäftigt und ggf. auch schon das von Ihnen präferierte Gesprächsformat (Anregungen finden Sie unten). Wir schaffen effektiven Austausch zwischen Reallaboren!

Melden Sie sich per E-Mail unter ptj-digi-sandbox.nrw@fz-juelich.de oder direkt über LinkedIn.

  • Speed Networking: Hierbei haben die Teilnehmer kurze Gespräche von 5-10 Minuten, um sich gegenseitig kennenzulernen und sich über ihre Interessen und Ziele auszutauschen.
  • Virtuelle Roundtables: Bei dieser Art des Austauschs kommen mehrere Teilnehmer zusammen, um gemeinsam über ein bestimmtes Thema zu diskutieren und Ideen auszutauschen. Konkrete Themenvorschläge sind willkommen.
  • Mentoring Sessions: Hierbei können erfahrene Mitglieder des Netzwerks ihre Expertise und Erfahrungen mit anderen teilen und ihnen bei der Entwicklung ihrer Fähigkeiten und Karriere helfen.
  • Pitch Sessions: Bei diesen Sessions haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Projekte oder Ideen in kurzen Präsentationen vorzustellen und Feedback von anderen Mitgliedern zu erhalten.

Bericht zu unserem zweiten Netzwerktreffen:

Wie Reallabore zur Nachhaltigkeit beitragen

Foto der Veranstaltung
© Projektträger Jülich (PtJ)

Dieses Jahr fanden sich am 28.11.2023 rund 50 Teilnehmende zum 2. Netzwerktreffen im Düsseldorfer Medienhafen ein, um – aus erster Hand – die neusten Informationen über die Regulierung von Reallaboren zu erfahren, oder mit einer Tasse Kaffee in der Hand auszuloten, was von erfahrenen Reallaboren, wie der Digitalstadt Ahaus, gelernt werden kann.

Fokus des diesjährigen Treffens war die „Nachhaltigkeit“. Drei Reallabore erläuterten anschaulich, welchen Beitrag sie zur Nachhaltigkeit leisten. Wie zukünftige Mobilitäts- und Stadtstrukturen aussehen und wie KI zur Energieeinsparung beitragen kann, erfuhren die Teilnehmenden am Nachmittag.

All diese wertvollen Informationen möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. Einen ausführlichen Bericht zum Netzwerktreffen nebst Fotostrecke finden Sie hier:

Zum ausführlichen Bericht

Landesregierung erklärt One-Stop-Shop „Digi-Sandbox.NRW“ zu gemeinsamer Aufgabe

Die Digi-Sandbox.NRW dient mit ihrem Webauftritt als zentrale Anlauf- und Beratungsstelle für Reallabore. Nun wurde der One-Stop-Shop von der Landesregierung als gemeinsame Aufgabe erklärt.

Der Bund strebt die Verzahnung mit der nordrhein-westfälischen Initiative für Reallabore als Testräume für Innovation und Regulierung an, wobei die Digi-Sandbox.NRW als Vorbild zur Errichtung eines bundesweiten One-Stop-Shops für Reallabore dient. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie.

Zur Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie

Öffentliche Konsultation für ein Reallabor-Gesetz

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat eine öffentliche Konsultation für ein Reallabore-Gesetz und ergänzende Maßnahmen begonnen. Bis zum 29. September 2023 sind zahlreiche Rückmeldungen eingegangen - darunter auch von der Landesregierung Nordrhein-Westfalens - die nun gesichtet und geprüft werden.

Die eingereichten Antworten fließen in die Erarbeitung eines Gesetzentwurfes sowie weiterer Maßnahmen durch die Bundesregierung ein.

 

Information zur Konsultation

Digi-Sandbox.NRW auf LinkedIn

Liebe Reallaborbetreiber*innen, wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Digi-Sandbox.NRW jetzt auch auf LinkedIn zu finden ist.

Folgen Sie uns und erhalten Sie auch dort interessante Neuigkeiten rund um das Thema Reallabore!

Bei Aufruf von LinkedIn gelten die dortigen Datenschutzhinweise

Zum Profil

Profitieren Sie von unserem Netzwerk!

Werden Sie Teil unseres Netzwerks und wir informieren Sie über Netzwerkveranstaltungen, die Schaffung neuer Experimentierklauseln in Landesgesetzen und alles, was für Digi-Sandboxes sonst noch interessant ist!

Sie planen ein digitales oder innovatives Reallabor? Lassen Sie sich von unserem Ansprechpartner für digitale Reallabore kompetent beraten.

Sie sind in einer Genehmigungsbehörde tätig und möchten wissen, wie andere über den Antrag beschieden haben? Schauen Sie in unsere Digi-Sandbox-Map!

Rückblick: Vergangene Veranstaltungen

©Robert Kneschke - stock.adobe.com

Workshop: Reallabore und Recht

In Kooperation mit dem Living Labs Incubator der RWTH Aachen University fand am 13.06.2023 der Online-Workshop „Reallabore und Recht“ statt.

Neben fachlichen Vorträgen zu rechtlichen Möglichkeiten und der Nutzung von Experimentierklauseln zur Erprobung von Innovationen im Realbetrieb nahm die Veranstaltung auch einen Blick auf die Vertragsgestaltung zwischen Mitwirkendem an einem Reallabor in den Blick.

 

Zum ausführlichen Bericht
©Projektträger Jülich (PtJ)

Erstes Netzwerktreffen der Digi-Sandbox.NRW

Am 18.11.2022 fand das erste Netzwerktreffen der Digi-Sandbox.NRW im Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIKE) statt. Knapp 50 Netzwerkmitglieder aus Nordrhein-Westfalen tauschten sich dort über die Erfolgsfaktoren zur Etablierung von Reallaboren, rechtliche Hürden sowie den Transfer von Reallaboren aus der Experimentierphase in die Praxis aus. Sowohl Reallabore als auch Genehmigungsbehörden zeigten auf, wie Reallabore einen Beitrag zu den großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts leisten können.

Seit dem Start der Digi-Sandbox.NRW im Dezember 2021 registrierten sich bereits 67 Netzwerkmitglieder, die an 77 Standorten in Nordrhein-Westfalen Experimente wagen und Neues ausprobieren. Das Netzwerktreffen ermöglichte vor allem den Austausch zwischen unterschiedlichen Akteuren mit diversen Kompetenzen und Interessen aus dem Bereich Reallabore und zeigte auf, dass diese einen deutlichen Beitrag zur Innovationskraft des Landes Nordrhein-Westfalens leisten.

Zum ausführlichen Bericht

Zukunftsrat der Bundesregierung begrüßt Reallabore-Gesetz

Der Zukunftsrat des Bundeskanzlers begrüßte in seiner zweiten Sitzung Anfang Dezember das von der Bundesregierung geplante Reallabore-Gesetz und riet zu einer schnellen Umsetzung. Inhaltliche Schlaglichter warf das Gremium insbesondere auf die Themenbereiche Robotik und Elektrolyseure. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der Bundesregierung.

Zur Pressemitteilung der Bundesregierung
© Antonioguillem – stock.adobe.com

Aus der Praxis: 10 Tipps für Reallabore

Sie denken darüber nach, ein Reallabor aufzubauen? Oder testen vielleicht momentan schon eine innovative Technologie im Rahmen eines Reallabors? Jens-Peter Seick, Projektleiter des Reallabors Lemgo Digital vom Fraunhofer IOSB-INA, teilt seine besten Tipps für angehende Reallabor-Pionierinnen und -Pioniere.

weiterlesen